Buchenstamm und -zweig mit Frühlingslaub (Foto: Jan Böhm)

Wald und Forstwirtschaft

Nachhaltige Forstwirtschaft ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Erhalt des Lebensraums Wald und die künftige Leistungsfähigkeit der vielseitigen "Produktionsstätte Wald".

Bayerische Waldbesitzer und Forstbetriebe leisten einen wichtigen Beitrag zu einer ressourcenschonenden Urproduktion. Gleichzeitig erbringen sie vielfältige "kostenlose" Leistungen für die Gesellschaft.
Finanzielle Förderung und Beratung der Waldbesitzer sowie begleitende forstliche Forschung und Entwicklung tragen ihren Teil dazu bei, die Risiken des zu erwartenden Klimawandels für unsere Wälder abzumildern und so einen Beitrag zum vorbeugenden Klimaschutz zu leisten. Darüber hinaus spielt die Wertschöpfungskette Holz des Wirtschaftszweigs Forst und Holz eine tragende wirtschafts-, gesellschafts- und umweltpolitische Rolle im ländlichen Raum. 

Aktuelles

Aktuell
Achtung im Wald: Schneebruchgefahr!

Verschneiter Kiefernwald mit zahlreichen abgebrochenen Bäumen

In Bayerns Wäldern – vor allem im Süden und Südosten – besteht derzeit hohe Schneebruchgefahr. Angesichts der heftigen Schneefälle der vergangenen Tage hat Forstministerin Michaela Kaniber dringend davor gewarnt, sich im Wald aufzuhalten und generell unter Bäumen höchste Vorsicht walten zu lassen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Holzmarktbericht 4. Quartal 2018
Der aktuelle Rohholzmarkt in Bayern

Holzpolter vor lichtem Altholz

Der Bericht informiert über die Entwicklung des Rohholzmarktes der letzten Monate in Bayern. Die hohen Mengen an Käferholz prägten das forstwirtschaftliche Handeln auch im letzten Quartal 2018. Die Einschlagsaktivität im Nadelholz beschränkte sich deshalb meist auf die Aufarbeitung von Kalamitätsholz. Aufgrund der regen Nachfrage nach Laubholz konnten hier vielerorts Preissteigerungen durchgeführt werden. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Hubertus Wörner wird Nachfolger von Georg Windisch
Wechsel an der Spitze der Forstverwaltung

Forstministerin Michaela Kaniber mit Georg Windisch (r.) und Hubertus Wörner (Foto: Seyfarth/StMELF)

Forstministerin Michaela Kaniber hat den Leiter der Bayerischen Forstverwaltung und stellvertretenden Amtschef des Landwirtschaftsministeriums, Ministerialdirigent Georg Windisch, in den Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger wird ab 1. Januar der langjährige Pressesprecher des Ministeriums, Hubertus Wörner. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Schwerpunkte

Themenportale und externe Angebote

Aus anderen Rubriken

Agrar- und Forstpolitik
Klimaschutz und Anpassung

Der Klimawandel beeinflusst ganz erheblich die Natur sowie die Lebens- und Produktionsbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft. Mit unserer Agrar- und Forstpolitik tragen wir aktiv zur Anpassung an den Klimawandel bei. Mehr

Nachwachsende Rohstoffe
Holz als Energieträger

Holz ist der wichtigste Nachwachsende Rohstoff. Ob in Holzpelletanlagen, in Scheitholzkesseln oder in Hackschnitzelanlagen - Holz ist in vielfältiger Form nutzbar. Mehr

Berufsbildung
Berufe im Agrarbereich

Sie sind an einer Aus- oder Fortbildung in der Forstwirtschaft interessiert?
Hier finden Sie ausführliche Informationen. Mehr

Ansprechpartner

  • Logo: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Logo: Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Logo: Bayerisches Amt für Saat- und Pflanzenzucht
  • Logo: Bayerische Waldbauernschule
  • Logo: Bayerische Forstschule und Bayerische Technikerschule für Waldwirtschaft
  • Button Wald im Spessart

Bioökonomie für Bayern

  • Logo Bioökonomie für Bayern!

Vorlesefunktion

  • Vorlesefunktion Readspeaker