Le Ob Betz Oberpfaffenhofen Dorferneuerung Header

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern
100 mal starker ländlicher Raum – Vitalitäts-Check zur Innenentwicklung der Auerberglandgemeinden wird vorgestellt

Für die 14 Gemeinden im Auerbergland e.V. ist die Innenentwicklung ein wichtiges Handlungsfeld ihrer Zusammenarbeit als Integrierte Ländliche Entwicklung. In der Fachveranstaltung am 7. Juni 2018 in Steingaden wird der Vitalitätscheck zur Innenentwicklung für alle Gemeinden den politisch Verantwortlichen und Experten vorgestellt.

Seit dem Jahr 1992 arbeiten die Gemeinden um den Auerberg zusammen und sind damit Pioniere der interkommunalen Zusammenarbeit. Für die 14 Gemeinden, die sich im Verein Auerbergland e.V. zusammengeschlossen haben, ist die Innenentwicklung ein wichtiges Handlungsfeld ihrer Zusammenarbeit als Integrierte Ländliche Entwicklung. Hier liegt der Schwerpunkt auf dem Wohnen in den Orten, dem Erhalt und der Entwicklung lebendiger Ortskerne ohne Leerstand, sowie auf der aktiven Unterstützung der Flächensparziele von Bund und Land.

Von und für alle Gemeinden wurden mit dem Instrument des Vitalitätschecks systematisch die Innenentwicklungspotenziale erhoben und durch eine Erfassung der wohnortnahen Grundversorgung und öffentlichen Verkehrsanbindung ergänzt. Das Institut ifuplan hat im Auftrag von Auerbergland e.V. und mit finanzieller Unterstützung durch das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern die Daten ausgewertet und aufbereitet. Anhand dieser Datengrundlage und ihrer Einordnung können nun im weiteren Diskussionsprozess konkrete regionale und kommunale Innenentwicklungsstrategien entwickelt werden.

In der Fachveranstaltung „Vitalitätscheck zur Innenentwicklung“ wird am 7. Juni 2018 in Steingaden der Vitalitätscheck für die Dörfer und Gemeinden im Auerbergland den betroffenen politisch Verantwortlichen und Experten vorgestellt.
Die Veranstaltung ist Teil der Aktion „100 Jahre Freistaat Bayern – 100 mal starker ländlicher Raum“. Damit werden engagierte Menschen in den Mittelpunkt gestellt, die mit Unterstützung des Freistaates Bayern ihre ländliche Heimat weiterentwickeln.