Ein Dorf mit Wiese und Teichen im Vordergrund.

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken
Projekt „Ins Land der Gärten schauen“ gewinnt Preis auf Bundesebene

(7. Februar 2019) Bamberg - Groß ist die Freude bei allen Verantwortlichen der Integrierten Ländlichen Entwicklung Rund um die Neubürg – Fränkische Schweiz. Im Wettbewerb "Gemeinsam stark sein" der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume erreichte das von der Neubürg erarbeitete Projekt „Ins Land der Gärten schauen“ den hervorragenden zweiten Platz. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner überreichte die Auszeichnung bei der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Im Wettbewerb 2018 ging es um beispielhafte Projekte der ländlichen Entwicklung im Bereich Tourismus und Naherholung. Die Konkurrenz war stark. Insgesamt 27 hervorragende Projekte aus den LEADER- und ILE-Regionen wurden von den Bundesländern für die Online-Abstimmung nominiert. Umso schöner der Erfolg für die Oberfranken.

Wie prägen verschiedene Epochen die Landschaft? Wie haben Landnutzer und Herrscher im Laufe der Geschichte die Natur gestaltet? Das will das Projekt „Ins Land der Gärten schauen“ in der Fränkischen Schweiz an 18 Stationen zeigen – vom Barockgarten über bizarre Felsformationen bis zur modernen Kunstinstallation.

Die Jury kam zum Ergebnis, dass das Projekt der Neubürg besonders die regionalen Besonderheiten betont und dadurch zur Identifikation der Einheimischen mit ihrer Region beiträgt. Mit dem Projekt, sei es gelungen, den Blick von Einheimischen und Gästen auf die wechselvolle Geschichte der Landschaftsentwicklung und Gartenkunst in der Region zu lenken. Anhand von Übersichtstafeln können sich Besucher dort über die Besonderheiten der Landschaft, Gartenkultur, Bauwerke und Regionalgeschichte informieren. Der „Richtungsgugger“, eine vom Hollfelder Künstler Wolfgang Pietschmann geschaffene Skulptur, kennzeichnet besonders gute Aussichtspunkte im Umfeld der Stationen.
Ein Ausflug in die Nachbarschaft lohnt sich also.
Aus einer Steinplatte herausgearbeiteter stilisierter menschlicher Kopf steht auf einem Aussichtspunkt in einer Landschaft. Die untergehende Sonne leuchtet genau durch das Loch in der Steinplatte, mit dem der Künstler das Auge dargestellt hat.

© Bernd Lippert, Eckersdorf

Bild in Originalgröße

Terrassenförmig angelegte Ziergärten an einer Stadtmauer.

© Bernd Lippert, Eckersdorf

Bild in Originalgröße

Kunstwerk aus mehreren kleineren hohlen Stücken eines Baumstammes, die stufenförmig in ein sehr großes hohles Baumstammteil eingepasst sind, liegt vor einer Hecke.

© Bernd Lippert, Eckersdorf

Bild in Originalgröße

Inmitten üppig wuchernder grüner Pflanzen spannt sich ein aus dicken unbearbeiteten Natursteinplatten zusammengefügter Bogen.

© Bernd Lippert, Eckersdorf

Bild in Originalgröße

Blick auf eine hoch aufragende mit Bäumen und Sträuchern bewachsene Feldformation und eine flache Landschaft mit Dorf im Hintergrund.

© Bernd Lippert, Eckersdorf

Bild in Originalgröße