Das Dorf Trauchgau in den Lechvorbergen, eingebettet in das voralpine Hügelgebiet .Im Hintergrund das einzigartige noch leicht schneebedeckte Bergmassiv der Alpen.

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben
Mittelneufnach erhält 1,45 Millionen Euro für Dorferneuerung

(12. Januar 2017) Mittelneufnach - Das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben wird für die Maßnahmen in der Dorferneuerung Mittelneufnach eine Fördersumme von 1,45 Millionen Euro bereitstellen. Dies gab Präsident Johann Huber im Beisein der Landtagsabgeordneten Carolina Trautner in der Staudengemeinde bekannt.

Mittelneufnach rüstet sich für die Zukunft: Die Gemeinde möchte lebenswerter und attraktiver werden. „Die Gemeinde Mittelneufnach hat erkannt, dass agieren statt reagieren, entwickeln statt abwarten, erhalten aber vor allem gestalten die richtige Devise für die Zukunft ihrer Heimat ist“, sagte Präsident Johann Huber. „Ich bin mir sicher, dass Sie mit der Dorferneuerung und dem Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben das richtige Instrument und den geeigneten Partner gewählt haben“, so Huber. Nun brauchen die Verantwortlichen einen langen Atem, Geduld und mutige Entscheidungen. Mittelneufnach erreiche das Ziel mit einer engagierten Bürgermeisterin Cornelia Thümmel, einem mutigen Gemeinderat und ideenreicher Bürger.

Die Gemeinde hat sich seit 2009 in Arbeitskreisen mit der Dorferneuerung beschäftigt. Zunächst nahmen engagierte Bürger an der Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten an einem Seminar zur Vorbereitung auf die Dorferneuerung teil. Dann wurden fünf Arbeitskreise gebildet.

In mehreren Versammlungen wurden die Zwischenergebnisse vorgestellt und durch eine Bürgerumfrage eine erste Auswahl und Priorisierung von Maßnahmen vorgenommen. In einem weiteren Seminar an der Schule der Dorf- und Landentwicklung in Thierhaupten wurde das Leitbild „Wir lieben, leben und bewegen unser Dorf und schaffen Werte“ sowie Ziele für Mittelneufnach und Reichertshofen erstellt.

Als Schlüsselmaßnahmen wurden konkret festgelegt:

  • Für Mittelneufnach: Gestaltung des Kirchplatzes mit Umfeld
  • Für Reichertshofen: Platzgestaltungen entlang der Hauptstraße
Hinzu kommen noch zahlreiche Einzelmaßnahmen.

Geplant ist u.a. in

Mittelneufnach:

  • Umgestaltung des Bahnhofsgebäudes
  • Dorfgerechte Gestaltung von Ortsstraßen
  • Naturnaher Zugang zur Neufnach
  • Ausbau und Ergänzung des Fußwegenetzes

Reichertshofen:

  • Umgestaltung des Bürgerhauses
  • Dorfgerechte Gestaltung der Hauptstraße
Das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben wird für die Maßnahmen in der Dorferneuerung Mittelneufnach eine Fördersumme von 1,45 Millionen Euro bereitstellen. Diese Summe wurde im November 2016 in Mittelneufnach und Reichertshofen in einem gemeinsamen Gespräch zwischen Vertretern des Amtes für Ländliche Entwicklung Schwaben und der Gemeinde festgelegt. Die im Rahmen der Vorbereitungsphase zur Dorferneuerung von Arbeitskreisen entwickelten Ziele und Maßnahmen wurden dabei besichtigt, besprochen und erörtert.

Positiv sei bereits, so Bürgermeisterin Cornelia Thümmel, dass die beiden Ortsteile Mittelneufnach und Reichertshofen in der Planungsphase durch gemeinsame Ziele und Wünsche zusammengewachsen sind. Glückwünsche zur bestehenden Dorferneuerung übermittelte die Landtagsabgeordnete Carolina Trautner: „Das Ziel der Dorferneuerung ist es auch, gleiche Lebensverhältnisse von Städten und Gemeinden in ganz Bayern zu schaffen und die Attraktivität des ländlichen Raumes zu erhalten“.

Vorsitzender der künftigen Teilnehmergemeinschaft wird Bauoberrat Lothar Birzle werden.

In der ersten Jahreshälfte 2017 sind folgende Schritte geplant:

  • Förmliche Anordnung des Dorferneuerungsverfahrens
  • Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft
  • Auswahl eines Planungsbüros
Im Bild stehen von links nach rechts Landtagsabgeordnete Carolina Trautner, Mittelneufnachs Bürgermeisterin Cornelia Thümmel und Präsident Johann Huber vom Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben.

Amt für Ländliche
Entwicklung Schwaben

Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße