Das Dorf Trauchgau in den Lechvorbergen, eingebettet in das voralpine Hügelgebiet .Im Hintergrund das einzigartige noch leicht schneebedeckte Bergmassiv der Alpen.

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben
Mensch, Tier und Natur profitieren von Bachumgestaltung

(17. Juli 2018) Ellgau - Die Gemeinde Ellgau nutzt eine einmalige Chance. Im Zuge der Dorferneuerung wird der Mühlbach aufgewertet. Er wird in seiner ökologischen Funktion gestärkt und den Ortskern bereichern. Als belebendes Element im Dorf soll er zum Spielen und Verweilen einladen. Nach dem offiziellen Spatenstich rechnet die Gemeinde mit einer Bauphase von Oktober 2018 bis Mai 2019. Die Kosten der bisher ausgeschriebenen Maßnahmen belaufen sich auf rund 513.000 Euro. An Fördergeldern werden über die Dorferneuerung maximal 64 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten in Aussicht gestellt.

Intensiver Planungsprozess
Das „Mühlbach-Projekt“ prägt ein intensiver vierjähriger Planungsprozess mit umfassender Bürgermitwirkung. Fünf Sitzungen des Arbeitskreises „Neugestaltung Mühlbach“, eine Ortsbegehung, eine Exkursion, zwei Anliegerversammlungen, Behördentermine und eine umfassende Information in der Bürgerversammlung gingen der jetzt anstehenden Bauphase voraus. Ellgauer Bürger wiesen bereits in der Vorbereitungsphase zur Dorferneuerung das „Mühlbach-Projekt“ als eine Schlüsselmaßnahme mit dringendem Handlungsbedarf in einer Punktebewertung aus.

Der Mühlbach wird aus dem Lechkanal abgeleitet und fließt reguliert durch den Ort. Der Bereich der Neugestaltung umfasst eine Länge von 300 m. Größtenteils werden an erodierenden Uferabschnitten Maßnahmen zur Ufersicherung durchgeführt. Teilweise ist ein Biberschutz notwendig.
Ziele der Maßnahme:
• Gestalterische Aufwertung im Bereich der Bachstraße (Wasserlauf, Ufer und Straße)
• Maßnahmen gegen die Ufererosion in Teilbereichen
• Biberschutz in gefährdeten Bereichen
• Bessere Zugänglichkeit für Besucher in ausgewählten Abschnitten
• Verbesserung des Lebensraumes für Tiere und Pflanzen
• Keine Veränderung der Durchgängigkeit des Durchflusses

Bauphase in acht Abschnitten
Der Bach wird im Rahmen der Bauphase in acht Abschnitte unterteilt. Wichtige Einzelmaßnahmen in den einzelnen Bauphasen:
• Einbau von Steinbuhnen und einzelnen Findlingen und Wurzelstöcken
• Einbau von Sackgabionen auf der Seite der Privatgärten mit Drahtmatten als Biberschutz
• Berücksichtigung von Stegbuhnen in Höhe jedes Privatgartens
• Einbau von Wasserbausteinen mit Biberschutzgittern auf der Straßenseite im Bereich der Grasflächen
• Aufweitung des Bachbettes in zwei Bereichen
• Bau eines Holzdecks und einer Wassertretanlage beim Trafoturm mit Flachwasserzone, Treppen und Trittsteinen
• Erhalt des Trafoturmes als Kulturdenkmal
• Anpassung der Bachstraße entlang der Ufermauer entsprechend der Planung durch Erneuerung der Muldenrinnen und Abfräsen der Fahrbahnoberseite
• Teilweise Entsiegelung des Fußweges und Ersatz durch eine wassergebundene Decke
• Neugestaltung von vier bestehenden Parkplätzen mit Schotterrasen als Deckschicht
• Reduzierung der Betonufermauerhöhe um einen halben Meter zur Verbesserung der Zugänglichkeit zum Gewässer

Dorferneuerung Ellgau II im Überblick
Das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben ordnete im November 2009 die Dorferneuerung Ellgau II an. Das Verfahrensgebiet umfasst eine Fläche von 91 Hektar mit 484 Flurstücken und 379 Besitzständen. Für die Dorferneuerung stehen Fördergelder von bis zu 1,32 Millionen Euro zur Verfügung, wovon bisher rund 770.000 Euro ausgereicht wurden. Bisherige Schwerpunktmaßnahmen waren der Neubau des Mehrzweckhauses (Einweihung Oktober 2011), die umfassende Neugestaltung der Ortsmitte sowie der Anbau als „Haus der Vereine“ an das Schulgebäude (gemeinsame Einweihung Juni 2014). Die Aufstellung von Schautafeln für einen „historischen Ortsrundgang“, die Erstellung einer Dorfchronik und einer Baufibel für Ellgau wurden im Rahmen der Dorferneuerung gefördert. Projektleiter für die Dorferneuerung Ellgau II ist Baurat Manfred Pfeiffer vom Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben, der zugleich die Funktion des Vorsitzenden des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft wahrnimmt.
Mit einem Spatenstich durch Bürgermeister Manfred Schafnitzel, Planer Walter Herb, Landtagsabgeordneten Johann Häusler, zweiter Bürgermeisterin Christine Gumpp,  Baurat Manfred Pfeiffer und stellvertretendem Landrat Heinz Liebert wurden die Baumaßnahmen am Mühlbach in Ellgau eröffnet.

Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben

Abdruck honorarfrei

Regulierter und in Betonmauern eingefasster Mühlbach in Ellgau im Zustand vor der Neugestaltung.

Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben

Abdruck honorarfrei