Das Dorf Trauchgau in den Lechvorbergen, eingebettet in das voralpine Hügelgebiet .Im Hintergrund das einzigartige noch leicht schneebedeckte Bergmassiv der Alpen.

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben
Beste Startbedingungen für sechs Dorferneuerungsprojekte– Zwei Märkte und vier Gemeinden erhalten 4,3 Millionen Euro

(28. Januar 2019) Biberbach/Ehingen/Großaitingen/Kühlenthal/Oberostendorf/Waal - Groß war die Freude zum Jahresanfang bei den Märkten Biberbach und Waal sowie in den Gemeinden Oberostendorf, Großaitingen, Ehingen und Kühlenthal. Die zuständigen Bürgermeister der sechs Kommunen konnten für diverse Dorferneuerungsprojekte Förderbescheide in der Gesamthöhe von rund 4,3 Millionen Euro entgegen nehmen. „Dies wird die Vitalität Ihrer Heimat fördern und den Wohnwert verbessern“, so Behördenleiter Christian Kreye.
Gemeinde Ehingen (Landkreis Augsburg)
Das ehemalige Schulgebäude markiert die Ortsmitte um den zukünftigen entstehenden Dorfplatz. Das Gebäude steht gegenüber der Kirche auf einer Geländeerhöhung und bildet zusammen mit dem Rathaus das markante Ortszentrum. Mit dem barrierefreien Gemeindezentrum entsteht sozusagen „die Zentrale“ für alle gemeinschaftlichen Aktivitäten am Ort.
Die Gemeinde Ehingen kann für die Errichtung eines Gemeindezentrums mit Um- und Anbau der ehemaligen Schule im Rahmen der Förderinitiative „Innen statt Außen“ eine maximale Fördersumme von 1,3 Millionen Euro bei förderfähigen Investitionen von 1,695 Millionen Euro erwarten.
Gemeinde Kühlenthal (Landkreis Augsburg)
In Kühlenthal fehlen Räumlichkeiten für generationsübergreifende Treffen und Veranstaltungen. Die Gemeinde erwarb ein leerstehendes Anwesen in der Ortsmitte. Auf dem Gelände wird künftig das Dorfgemeinschaftshaus stehen. Die Entscheidungsträger waren sich sicher, dass dieses Projekt für die Gemeinde Kühlenthal einen mehrfachen Nutzen bringt. Es schafft Möglichkeiten zur Begegnung und Kommunikation, fördert die Entwicklung sozialer Netzwerke, stärkt die innerörtliche Entwicklung und steigert die Attraktivität der Gemeinde. Die Gemeinde Kühlenthal erhält eine Förderung bis zu 1,08 Millionen Euro bei förderfähigen Investitionen von 1,685 Millionen Euro. Die Gemeinde Kühlenthal rüstet sich damit für die Zukunft.
Zollsiedlung, Markt Biberbach (Landkreis Augsburg)
Vor mehr als einem halben Jahrhundert wurde die Siedlerhütte von den Bewohnern der Zollsiedlung erbaut. Die „Hütte“ mit Spielplatz wurde zu einem Treffpunkt. Der eigens gegründete Verein kümmerte sich um den Erhalt des Anwesens. Ein provisorischer Stromanschluss, keine Wasserleitung und unzureichende sanitäre Anlagen waren aber zuletzt nicht mehr zeitgemäß. Die Dorferneuerung gibt der Siedlerhütte und dessen Umfeld einen modernen Touch. Geplant ist, den Zugang und die Nutzbarkeit der Siedlerhütte zu verbessern, die angrenzende Bushaltestelle zu verlegen und mit einem mehrfach nutzbaren Pavillon zu ergänzen. Im Rahmen der Förderinitiative „Innen statt Außen“ stellt das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben für das Projekt einen Höchstzuschuss von 145.000 Euro bei förderfähigen Gesamtinvestitionen von 181.000 Euro in Aussicht. Die Zollsiedlung erhält damit eine zeitgemäße Aufwertung.
Markt Waal (Landkreis Ostallgäu)
Die Neugestaltung des Bereiches zwischen Bürgerhaus und Schule wird dem Markt Waal ein Mehr an Qualität verleihen, das Ortsbild aufwerten und die innerörtliche Entwicklung stärken. Sie kann aber auch Initialzündung für weitere Dorferneuerungsmaßnahmen sein. In Waal wird angedacht, ein Gemeindeentwicklungskonzept zu erstellen. Doch zunächst steht die Neugestaltung des Platzes zwischen Bürgerhaus und Schule an. Dieser öffentliche Bereich, errichtet ganz im Stile der 70er Jahre mit hohem Versiegelungsgrad und mit geringer gestalterischer Qualität, erhält eine zeitgemäße und dorfgerechte „Auffrischung“. Mit dem Projekt wird eine generationenübergreifende Nutzung der Freiflächen erreicht. Die förderfähigen Gesamtkosten belaufen sich auf 621.000 Euro. 379.000 Euro sollen an Zuschüssen ausgereicht werden.
Gutenberg, Gemeinde Oberostendorf (Landkreis Ostallgäu)
In Gutenberg erhält das ehemalige Mesner- und Lehrerwohnhaus eine neue Nutzung. Das ortsbildprägende Gebäude steht seit 2014 weitgehend leer. Es liegt zentral und ist gut erreichbar. Die umfassende Sanierung des Hauses gibt den vielfältigen Gruppierungen und Vereinen Räumlichkeiten für gemeinsame Treffen und Veranstaltungen. Es schafft auch neue Perspektiven für das Dorf. Im Mittelpunkt des Dorfgemeinschaftshauses steht ein zirka 70 Quadratmeter großer Mehrzweckraum für Familienfeiern, Versammlungen, Kurse, Konzerte und Ausstellungen. Die Förderinitiative „Innen statt Außen‘“ ermöglicht einen Zuschuss von 1,14 Millionen Euro bei förderfähigen Gesamtkosten von 1,42 Millionen Euro. Gutenberg erhält damit eine „Zentrale“ für gemeinschaftliche Aktivitäten.
Reinhartshofen, Gemeinde Großaitingen (Landkreis Augsburg)
In Reinhartshofen wird ein Gebäude „wiederbelebt“, in welchem vor Jahrzehnten die Kinder, die hier ein- und ausgingen, das nötige Rüstzeug fürs Leben erhielten. Die alte Schule erhält eine neue Funktion. Aus der ehemaligen Bildungsstätte wird ein moderner Treffpunkt für die Bürger. Es bündelt alle Gemeinschaftseinrichtungen im Dorf, es wird zu einer generationsübergreifenden barrierefreien Begegnungsstätte. Dazu trägt auch der Einbau eines Aufzugs bei. Die alte Schule wird zum Anlaufpunkt für Vereine und Bürger und findet eine vielfältige Nutzung. Bei förderfähigen Investitionen von 419.000 Euro samt Freianlagen erwartet die Gemeinde einen möglichen Höchstzuschuss von 257.500 Euro.
Übergabe des Förderbescheides an die Vertreter des Marktes Waal.

Markt Waal

Abdruck
honorarfrei

Bild in Originalgröße

Übergabe des Förderbescheides an die zahlreichen Vertreter der Gemeinde Oberostendorf.

Rita Nett

Abdruck
honorarfrei

Bild in Originalgröße

Übergabe des Förderbescheides an die Vertreter der Gemeinde Kühlenthal.

Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben

Abdruck
honorarfrei

Bild in Originalgröße

Übergabe des Förderbescheides an die Vertreter der Gemeinde Reinhartshofen.

Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben

Abdruck
honorarfrei

Bild in Originalgröße

Übergabe des Förderbescheides an Bürgermeister Franz Schlögel.

Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben

Abdruck
honorarfrei

Bild in Originalgröße

Übergabe des Förderbescheides an Bürgermeister Wolfgang Jarasch.

Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben

Abdruck
honorarfrei

Bild in Originalgröße