Das Dorf Trauchgau in den Lechvorbergen, eingebettet in das voralpine Hügelgebiet .Im Hintergrund das einzigartige noch leicht schneebedeckte Bergmassiv der Alpen.

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben
Startschuss für Dorferneuerungen in Schmähingen und Hoppingen im Landkreis Donau-Ries – Fördersumme steht fest

(19. März 2019) Schmähingen/Hoppingen – Vor großen Herausforderungen stehen die Dörfer Schmähingen und Hoppingen im Landkreis Donau-Ries. Dort startet noch heuer jeweils eine Dorferneuerung. Die geplanten Fördersummen gab Behördenleiter Christian Kreye im Beisein des Landtagsabgeordneten Wolfgang Fackler bekannt. Insgesamt stehen für die beiden Dörfer rund 4,2 Millionen Euro an Fördergeldern von Bund, Land und Europäischer Union bereit.

„Hoppingen und Schmähingen rüsten sich für die Zukunft“, so Behördenleiter Christian Kreye vom Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben. Beide Dörfer, Hoppingen ist Stadtteil von Harburg und Schmähingen gehört zur Stadt Nördlingen, können die bevorstehende Dorferneuerung bereits jetzt als „tollen Erfolg“ werten. Hinter beiden Projekten stehen ein aufgeschlossener Stadtrat und die Gestaltungskraft ideenreicher Bürger. Die jeweilige Fördersumme wurde nicht willkürlich festgesetzt, diese wurde umfangreich mit Vertretern beider Städte und den beauftragten Planern erörtert. „Jetzt haben die Akteure die Chance, ihre Heimat den heutigen Ansprüchen entsprechend zu gestalten“, betonte Kreye. Auch private Grundstückseigentümer können profitieren. Dorfgerechte Um-, An- und Ausbaumaßnahmen sowie die dorfgerechte Erhaltung, Umnutzung und Gestaltung von ländlich-dörflichen Wohn-, Wirtschafts- und Nebengebäuden sowie kulturhistorisch wertvoller Gebäude können gefördert werden.

Zwei Millionen für Hoppingen
Das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben hält für Hoppingen eine Fördersumme von zwei Millionen Euro für sinnvoll. Priorität hat in Hoppingen die Neugestaltung des Dorfplatzes, die Umgestaltung der Hauptstraße, Maßnahmen in der Wörtnitzaue und Verbesserungen am Spiel- und Bolzplatz. Noch im ersten Halbjahr ist die offizielle Anordnung der Dorferneuerung geplant und im Spätherbst wird die Vorstandswahl für die Teilnehmergemeinschaft stattfinden. Mit konkreten Baumaßnahmen ist in 2021 zu rechnen.

Neuer Dorfplatz für Schmähingen
Im Vorgriff auf die Dorferneuerung wurde in Schmähingen bereits in 2015 der Umbau der alten Schule zu einem Dorfgemeinschaftshaus als Einzelprojekt der Dorferneuerung genehmigt und mit 210.000 Euro samt Außenanlagen gefördert. Als weitere wichtige Maßnahmen in der Dorferneuerung in Schmähingen stehen die Neugestaltung des Dorfplatzes an der Priel- und Mühlbachstraße sowie Sport-, Spiel- und Freizeitflächen am Badeteich an. Darüber hinaus sind weitere Straßenraumgestaltungen im Bereich der Kirchbergstraße und der Stählinstraße vorgesehen. Bachgestaltungen am Ursprungbach bzw. Mühlbach vervollständigen das Projekt. Mit 2,2 Millionen Euro an Fördergelder können die Schmähinger rechnen. Die Wahlen zum Vorstand der Teilnehmergemeinschaft sind im zweiten Halbjahr 2019 geplant.

0

Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben

Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße

0

Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben

Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße