Das Dorf Trauchgau in den Lechvorbergen, eingebettet in das voralpine Hügelgebiet .Im Hintergrund das einzigartige noch leicht schneebedeckte Bergmassiv der Alpen.

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben
Fördersumme für Dorferneuerung Bachhagel erhöht

Amtsleiter Christian Kreye und Landtagsabgeordneter Georg Winter rahmen Bürgermeisterin Ingrid Krämmel ein. Sie hält einen Förderbescheid in Händen.

(6. März 2020) Bachhagel – Große Freude in Bachhagel im Landkreis Dillingen. Für die dort laufende Dorferneuerung wurde die Fördersumme um 1,65 Millionen Euro auf 3,3 Millionen Euro erhöht. Die Gemeinde kann jetzt konsequent ihre Ziele zur Stärkung der Ortsmitte weiter verfolgen. Der Dorfplatz wird neu gestaltet und der Zwergbach ökologisch aufgewertet.

Ein Meilenstein der Dorferneuerung war bisher der Umbau des ehemaligen Brauereistadels zu einem modernen Kulturstadel. Damit entstand in der Ortsmitte von Bachhagel ein neues Zentrum für das Gemeinschaftsleben. Im Rahmen der Dorferneuerung stellte das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben für den Brauereistadel eine Fördersumme von 450.000 Euro zur Verfügung. In einem nächsten Schritt soll die Ortsmitte um den Kulturstadel neu belebt werden. Die Gemeinde ging dabei massiv in die Vorleistung. Auf Basis einer vertiefenden Planung wurden mehrere Gebäude abgebrochen: die ehemalige Bäckerei, das einstige Krämmel-Anwesen, ein landwirtschaftliche Anwesen mit Wohnhaus sowie der leerstehende Gasthof Linde.

Damit konnte die gewünschte Beruhigung der Dorfmitte in Angriff genommen werden. Die Verkehrsströme werden jetzt über den ausgebauten Lagerhausweg geleitet. Dies kommt auch dem Brauereistadel und der Pfarrkirche zugute. Um die Belebung der Ortsmitte weiter zu forcieren, reichte die ursprünglich vor sechs Jahren geplante Fördersumme von 1,65 Millionen Euro nicht aus. Das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben war daher nach intensiver Prüfung der vorgelegten Planungsunterlagen bereit, die Fördersumme zu verdoppeln. Damit stehen jetzt insgesamt 3,3 Millionen Euro an Fördergeldern für die Finanzierung aller Maßnahmen in der Dorferneuerung Bachhagel bereit. Nachdem die Gemeinde Bachhagel intensiv und aktiv in der Integrierten Ländlichen Entwicklung Syrgenstein mitarbeitet, konnte in der neuen Fördersumme auch ein zehnprozentiger Bonus berücksichtigt werden. „Gemeindeübergreifende Zusammenarbeit lohnt sich auch finanziell“, betonte Amtsleiter Christian Kreye bei der Übergabe des Förderbescheides.

Für Planung und Ausbau des angrenzenden Lagerhausweges wurde im Vorfeld ein Kostenanteil von rund 165.000 Euro vom Amt übernommen. Mit weiteren 100.000 Euro des Freistaates Bayern bzw. der Bundesrepublik Deutschland wurden die vorbereitenden Arbeiten für die Neugestaltung der Dorfmitte durch das Amt unterstützt. Es wurden bisher rund 800.000 Euro für die Gestaltung der Ortsmitte ausgereicht. Der Neubau von barrierefreien Wohnungen durch einen privaten Investor gewährleistet eine Mischnutzung im Dorfzentrum. Mit insgesamt 11 Wohnungen in unterschiedlichen Größenformen und teilweise gewerblicher Nutzung kann eine deutliche Belebung der Ortsmitte erreicht und gleichzeitig der Mangel an Wohnungen für Senioren, junge Familien und Singles teilweise beseitigt werden. Dieser Neubau rundet die Ortsmitte im südlichen Bereich ab und setzte die Ergebnisse der vertiefenden Rahmenplanung um.

Die Gemeinde Bachhagel beschäftigt sich seit 2010 in Arbeitskreisen mit der Dorferneuerung. Für die Dorferneuerung Bachhagel wurden unter anderem folgende Schwerpunkte bzw. Visionen festgehalten:
Innenentwicklung
- Bachhagel hat mit einem umgestalteten Dorfplatz einen attraktiven Treffpunkt und eine lebendige Ortsmitte
- Bachhagel hat einen für gemeinschaftliche Aktivitäten dienenden Brauereistadel
- Bachhagel hat dorfgerecht gestaltete Straßen und Plätze
Ökologie
- Der Zwergbach ist renaturiert und wiederbelebt
- Grünmaßnahmen im öffentlichen Straßenraum

Christian Kreye lobte den Mut und das konsequente Handeln von Bürgermeisterin Ingrid Krämmel und dem Gemeinderat. „Ohne ihr Engagement wäre Bachhagel heute ein Stück ärmer, ja ich möchte sogar sagen ein Stück „öder“, sagte Kreye. Die Bürgermeisterin, die Ende April ausscheidet, freute sich riesig. Damit habe sie noch wichtige Weichen für ihren Nachfolger gestellt.
Amtsleiter Christian Kreye und Landtagsabgeordneter Georg Winter rahmen Bürgermeisterin Ingrid Krämmel ein. Sie hält einen Förderbescheid in Händen.

Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben

Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße

Mehrere Frauen und Männer stellen sich zum Erinnerungsbild anlässlich der Übergabe des Förderbescheides für die Dorferneuerung Bachhagel.

Silva Metschl
Donauzeitung

Abdruck nicht honorarfrei

Originalbild auf Anfrage beim Urheber