Dorf und Landschaft

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken
Amtschef Hubert Bittlmayer informierte sich im Pavillon des Staatsministeriums auf der Landesgartenschau Würzburg

(29. Mai 2018) Würzburg – Der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Hubert Bittlmayer informierte sich anlässlich eines Besuchs auf der Landesgartenschau in Würzburg unter anderem auch am hauseigenen Ausstellungspavillon über die Angebote der Ländlichen Entwicklung.

„Ländlicher Raum – grüne Vielfalt“ lautet das Motto, das sich das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Unterfranken bis zum 06. Juni 2018 im Pavillon des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten auf der Gartenschau in Würzburg auf die Fahnen geschrieben hat. Bei einem Empfang mit einem Glas Frankenwein erläuterte Dorit Bollmann, Sachgebietsleiterin Landespflege, Bittlmayer die neue Ausstellung und die Broschüre „DorfGrün gestalten“. In den Dorferneuerungen seien vorbildliche Beispiele zur Begrünung entstanden. Die Kultur der Grüngestaltung zu entwickeln und zu erhalten, die sich aus den dörflichen Besonderheiten speist, sei dem Amt ein großes Anliegen.

Die Broschüre zeigt gute Anregungen unterschiedlicher Begrünungsmöglichkeiten und soll Leitfaden und Inspiration für Kommunen, Berater, Vereine, Initiativen, einzelne Bürger und alle die sein, die sich mit der Gestaltung der Dörfer beschäftigen. Die dazugehörige Ausstellung soll als Wanderausstellung auf Reisen gehen und die Menschen im ländlichen Raum mit Ideen zur Garten-, Fassaden-, Hof- oder auch Vorbereichsgestaltung bereichern und begeistern.

Das Amt zeigt neben den unterfränkischen Ökomodellregionen, die ihre Projekte zum Ökolandbau präsentieren, eine bunte Palette seines Aufgabenspektrums. So wird am 4. und 5. Juni vorgestellt, wie die Initiative boden:ständig die Lebensgrundlagen Boden und Wasser schützt. Vom 4. bis 6. Juni sind dann die GPS-Vermessung und das Feldgeschworenenwesen Themen des Beitrags der ländlichen Entwicklung.

Im Anschluss an seinen Besuch im Pavillon des Landwirtschaftsministeriums erhielt die Delegation um Bittlmayer Informationen zum fränkischen Weinbau durch die Landesanstalt für Wein- und Gartenbau.
Empfang des Amtschefs des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Hubert Bittelmayer auf der Landesgartenschau in Würzburg. Gruppenbild von links: Georg Bätz, Babette Menz (beide Landesanstalt für Wein- und Gartenbau), Ludwig Angerer (Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Würzburg), Gerhard Zäh (Präsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e. V.), Dietmar Lindner (Regionalvorsitzender Unterfranken des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e. V.), Ulrich Schäfer (Ehrenpräsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e. V.), Claudia Knoll (Geschäftsführerin der Landesgartenschau), Hubert Bittlmayer, Dorit Bollmann (Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken)

Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken

Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße

Dorit Bollmann vom Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken erläutert der Delegation um Hubert Bittlmayer die Beiträge des Amtes auf der Landesgartenschau. Von links: Hubert Bittlmayer, Dietmar Lindner (Regionalvorsitzender Unterfranken des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e. V.), Dorit Bollmann, Ulrich Schäfer (Ehrenpräsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e. V.).

Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken

Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße