Dorf und Landschaft

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken
KonGeoS-Exkursion führt in die Weinberge

(25. Oktober 2019) Falkenstein – Die 15. Konferenz der Geodäsie Studierenden (KonGeoS) fand vom 24. bis 27. Oktober an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt am Standort Würzburg statt. Bei einer Fachexkursion informierten sich 15 Studenten verschiedener Fachbereiche, von Geodäsie und Vermessung bis Kartographie und Geoinformatik vor Ort über die Weinbergneuordnung Falkenstein in der Gemeinde Donnersdorf.

Bürgermeister Klaus Schenk begrüßte die Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Falkenbergzentrum, der zentralen Veranstaltungshalle im Donnersdorfer Ortsteil Falkenstein. Der Vorstandsvorsitzende des Projekts Peter Doneis und der Vorsitzende des örtlichen Weinbauvereins Albin Solf gingen ausführlich auf die Erfordernis und den Werdegang der Weinbergneuordnung ein. Schadhafte und nicht ausgebaute Wege sowie ein ungeregelter Wasserhaushalt führten dazu, dass nur noch wenige Parzellen in dieser historisch bedeutsamen Weinberglage bewirtschaftet waren. Eine Verpachtung war kaum noch möglich.

Mit Beginn des Projektes im Jahre 2007 erfolgte eine Neuorientierung. Durch den Bau von etwas mehr als 2 km Asphaltwegen und ca. 550 m Schotterwegen wurden die Flächen neu erschlossen. 850 m Rohrleitungen, 560 m Gräben und vier neue Wasserrückhaltebecken trugen zur Lösung der Wasserprobleme bei. Die Rückhaltebecken können bei Starkniederschlägen bis zu 3.000 m³ Wasser aufnehmen. Bei den neuen, wirtschaftlich günstigen Grenzziehungen wurde auch besonderes Augenmerk auf die Ökologie gelegt. Vorhandene Biotopstrukturen wurden gesichert und durch neue Bäume und Sträucher ergänzt.

Bei einem finanziellen Aufwand von 1,2 Millionen Euro konnte sich die 22 Hektar große Fläche wieder zu einem wertvollen Bestandteil der fränkischen Weinlandschaft entwickeln. Wanderer genießen auf einem Panoramaweg den Blick über die idyllische Anlage mit 48 Weinberghäuschen. Die Eigenleistung der Grundstückseigentümer in Höhe von 250.000 Euro wurde durch 80.000 Euro der Gemeinde und 23.000 Euro des Weinbauvereins aufgestockt. Die restliche Finanzierung erfolgte durch Zuschüsse des Amtes für Ländliche Entwicklung Unterfranken.
Der Örtlich Beauftragte erläutert den Studenten das Weinbergverfahren an einer Schautafel

Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken

Abdruck honorarfrei

Blick entlang dem Weinberg mit zahlreichen Weinberghäuschen

Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken

Abdruck honorarfrei

Der Örtlich Beauftragte unterhält sich mit Studenten unter einem großen Baum am Panoramaweg. Blick über Weinberg und Felder in Richtung Traustadt

Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken

Abdruck honorarfrei

Blick auf den herbstlichen Weinberg am Falkenberg mit zahlreichen Weinberghäuschen

Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken

Abdruck honorarfrei