Schlehenblüte in Ilmried

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Leichte Sprache
Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite
vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern.

Ländliche Entwicklung bedeutet:
Das Leben auf dem Land zu verbessern.
Auf dem Land leben Menschen, Tiere und Pflanzen gemeinsam.

Oberbayern ist ein Regierungs-Bezirk.
Es gehören viele Städte und Dörfer dazu.
Zum Beispiel München, Ingolstadt und Garmisch-Partenkirchen.
Oberbayern liegt zwischen dem Fluss Donau und den Alpen.
Im süd-östlichen Teil von Bayern.

Unser Amt

Amtsgebäude Oberbayern
Unser Amt ist in München.
Es gehört zum Bayerischen Staats-Ministerium
für Ernährung, Land-Wirtschaft und Forsten.
Forsten ist ein anderes Wort für Wald.

Unser Aufgaben-Bereich ist die Ländliche Entwicklung in Bayern.
Ländliche Entwicklung bedeutet:
Das Leben auf dem Land zu verbessern.

Wir arbeiten für
- den Staat
- die Gemeinden
- die Bürger- und Bürgerinnen

Unsere Aufgabe ist die Ländliche Entwicklung

Viele Menschen in Bayern leben und arbeiten auf dem Land.

Blumenwiese mit Mohnblumen und Kamille
Das Amt kümmert sich darum:
Die Menschen auf dem Land sollen sich wohl fühlen.
Sie sollen gerne dort leben.
Das Leben auf dem Land soll verbessert werden.
Das nennt man Ländliche Entwicklung.

Wir helfen den Gemeinden auf dem Land.
Gemeinden sind viele Dörfer zusammen.
Sie bekommen Informationen und Geld.
Das nennt man Förderung.

Dorf-Erneuerung

Im Vordergrund Wiese dahinter Baumreihe. Im Hintergrund ein Dorf mit ausschließlich roten Dächern. In hügeliger grüner Landschaft.
Es gibt die Dorf-Erneuerung, um das Leben auf dem Land zu verbessern.
Die Menschen in den Dörfern sollen ihre Dörfer mitgestalten.
Das nennt man Bürger-Beteiligung.

Zum Beispiel gestalten wir mit den Gemeinden und den Menschen:
- Gemeinschafts-Häuser: Dort können sich die Menschen treffen.
- Dorf-Plätze: Dort können die Menschen feiern.
- Dorf-Läden: Dort können die Menschen einkaufen.
Sie müssen dann nicht mit dem Auto weit zum Super-Markt fahren.

Sanierung von Gebäuden

Nach Sanierung: Fachwerkdoppelhaus mit Kellergeschoss sowie Erd- und Obergeschoss in Fachwerkbauweise. Satteldach mit sehr kleinen Krüppelwalmen. Traufhoher holzverkleideter Anbau für Aufzug.
Wir geben Geld, damit alte Gebäude repariert werden.
Das nennt man Sanierung.
In vielen Dörfern stehen Gebäude leer und verfallen.
Die Bewohner sind weg-gezogen oder gestorben.

Wenn die Häuser repariert sind:
Dann ziehen wieder Menschen ein.
Dadurch machen wir die Dörfer wieder lebenswerter.

Hochwasser-Schutz

Wasserrückhaltebecken mit Stau- und Ablassbauwerk. Im Hintergrund befindet sich ein Dorf.
Manchmal regnet es sehr viel.
Dann sind die Dörfer überschwemmt.

Wir kümmern uns darum:
- Kleine Flüsse sollen mehr Platz haben.
- Wir bauen Becken für das Hoch-Wasser.

Damit fließt nicht mehr so viel Wasser in die Dörfer.
Und es gibt weniger Schäden.

Flur-Neuordnung

Landschaft mit zwei zusammentreffenden Bachläufen, an den Uferschutzstreifen ausgewiesen sind und Wasserrückhaltebereiche angelegt worden
Flur bedeutet: Landschaft.
Wir legen die Felder und Wiesen
von einem Bauern an einer Stelle zusammen.
Wir ordnen sie neu an.
Dadurch machen wir die Felder und Wiesen größer.
Die Bauern können dann leichter arbeiten.

Wir pflanzen Hecken und Bäume.
Denn Tiere und Pflanzen brauchen Platz zum Leben.
Wir bauen gute Wege,
damit die Bauern gut zu ihren Feldern und Wiesen fahren können.
Darüber freuen sich auch Rad-Fahrer.

Lebens-Qualität auf dem Land

Kinder auf dem Spielplatz; im Hintergrund neu geschaffenes Gemeinschaftshaus
Das Amt hilft den anderen Menschen auf dem Land.
Alle sollen sich dort wohl fühlen.
Und gerne dort leben und arbeiten.
Das nennt man Lebens-Qualität.
Das Amt will die Lebens-Qualität auf dem Land schützen.
Wir verbessern durch Dorf-Erneuerung und Flur-Neuordnung
das Leben für die Menschen auf dem Land.

Haben Sie Fragen?

Sie können uns gerne anrufen.

Telefon-Nummer: 089 – 12 13 01

Oder Sie schreiben uns eine E-Mail.

E-Mail: poststelle@ale-ob.bayern.de

Sie können uns auch einen Brief schicken.

Unsere Adresse:
Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern
Infanteriestraße 1
80797 München